VGN - Unser Partner

VGN - Unser Partner bei allen Wanderung

Verkehrsverbund Großraum Nürnberg

Anzeigen in der FA

Auch Sie können eine Anzeige in unserer „Fränkischen Alb" schalten. Kontaktieren Sie uns einfach und wählen Sie unter verschiedenen Größen für Ihre individuelle Werbung.

Unser ca. 70 Seiten starkes Heft erscheint vierteljährlich und wird von 1.900 Mitgliedern in ganz Franken gelesen und an viele „Mitleser" weitergegeben. Somit ist es der ideale Werbeplatz für fränkische Unternehmen und gleichzeitig unterstützen Sie einen lokalen Verein.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Verlag Hopfner, Werbeagentur & Verlag, Inh.Wolfgang Hopfner, Allersberger Str. 185F, 90461 Nürnberg

Kontakt: Frau Barbara Härtl, Tel. 0911/941508-17 FAX:0911/941508-19, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Preisliste:

Hier finden Sie die aktuelle Preisliste für Anzeigen in der Fränklischen Alb zum Download Preisliste

Sie sind hier:Start»Die Fränkische Alb»Fränkische Alb 4/2014
Sonntag, 28. September 2014 13:55

Fränkische Alb 4/2014

Inhaltsverzeichnis:

  • Vorwort des Präsidiums, Stefan Schuster MdL, Präsident 3 / 267
  • Grußworte zum 100-jährigen Bestehen des FAV 4 / 268
  • Der Fränkische Albverein - 1914 und heute, Wolfram Unger 6 / 270
  • Aus der Geschichte des Fränkischen Albverein, Friedrich Seitz 6 / 270
  • (Fast) von Anfang an dabei: die Silberdistel, Kurt Griesinger 16 / 280
  • Hauptverein 18 / 282
  • Jubiläumsfeier des FAV: 100 Jahre! 18 / 282
  • Totengedenkfeier am Prellstein 19 / 283
  • Sternwanderung 2015 im März, Jürgen Lange-Tropper 19 / 283
  • Jahreshauptversammlung 2014 20 / 284
  • Kleine Verwallrunde, Roland Stierand 27 / 291
  • Jubiläumswanderung zum Walberla mit Präsident Stefan Schuster Wanderung zur Ehrenbürg, die 1. FAV Wanderung 1914 28 / 292
  • Ein Weg entsteht, Andreas Schetller 30 / 294
  • Eine super Idee aus der Wegemeisterei, Gerhard Markert 31 / 295
  • Gesundheitswandern beim FAV mit Michael Solfrank 31 / 295
  • Kulturreise nach Regensburg zur Ausstellung "Ludwig der Bayer - Wir sind Kaiser", Wolfram Unger 32 / 296
  • Vortrag: Sechs Nürnberger auf Sechstausendern in Peru, Clemens Kalb (DAV) 34 / 298
  • Pressereferentin Katharina Bill und Hauptwanderwart Jürgen Lange-Tropper stellen sich vor 35 / 299
  • 10 Jahre Nordic Walking mit dem FAV, Ilse Unger 36 / 300
  • Nordic Walking mit dem FAV 37 / 301
  • Höhenglücksteig und Trubachtal (Kletter-Wandern) Kletterwandern mit dem FAV, Erlebnisse 2014, H.Treuheit 38 / 302
  • Die Mountainbike-Gruppe im Fränkischen Albverein 40 / 304
  • Neuer Flyer des FAV für Mitgliederwerbung 42 / 306
  • Personalbedarf im FAV und nächster Termin Arbeitsgruppe Naturschutz, Markus Ganserer 43 / 307
  • Sternwandern zum Hohenstein 2014, Jürgen LangeTropper, Udo Schuster, Siggi und Waltraud Bauer 44 / 308
  • Neue FAV-Gruppe in Gunzenhausen, Waltraud Bauer 50 / 314
  • Infos und Termine der Deutschen Wanderjugend im FAV 51 / 315
  • Deutsche Wanderjugend in der OG Schwabach 52 / 316
  • Deutsche Wanderjugend in der OG Nürnberg/ Fürth 58 / 322
  • Ortsgruppe Nürnberg e.V. 61 / 323
  • Fremdenverkehrs- und Verschönerungsverein Hüttenbach und Umgebung 1896 e.V. 71 / 335
  • Ortsgruppe Fürth e.V.  72 / 336
  • TSV 1860 Dinkelsbühl Wanderabteilung 73 / 337
  • Die Fußfranken im Fränkischen Albverein e.V. 74 / 338
  • Ortsgruppe Erlangen e.V. 76 / 340
  • Fränkischer Albverein Schwabach e.V. 79 / 343
  • Verschönerungsverein Moritzberg e.V. 82 / 346
  • Fränkischer Albverein e.V. Gruppe Reichelsdorf-Mühlhof  84 / 348
  • Fränkischer Albverein Hersbruck e.V. 86 / 350
  • Fränkischer Albverein e.V. Gruppe Aisch-Aurachgrund 88 / 352
  • Buchbesprechnungen, Arbeitskreis Fränkische Alb Bibliothek 90 / 354
  • Werbeartikel und Ausleihartikel des FAV 91 / 355
  • Abkürzungen 92 / 356
  • Alles auf einen Blick, Beitrittserklärung 93 / 357

fa-1914Die Fränkische Alb

die Vereinszeitschrift des Fränkischen Albvereins e.V. Bund

2014 wird der Fränkische Albverein e.V. Bund 100 Jahre alt. Immer treu an seiner Seite die Vereinszeitschrift „Fränkische Alb", in diesem Jahr 2013 im 93. Jahrgang. Als Sprachrohr für seine Mitglieder – für Meldungen aus dem Bereich Wandern, Kultur, Naturschutz und vor allem der Wegemeisterei, einer der wichtigsten Arbeitsbereiche des FAV für jeden Wanderer und Naturliebhaber. Denn unsere Wegemeister markieren ihre Wanderwege in der Fränkischen Alb und ihrem Vorland: Hersbrucker Alb, Rangau, Aischgrund, Altmühltal, Frankenhöhe und im Oberpfälzer Jura.

Die FA (Fränkische Alb) informiert zudem über Neuerungen und Aktionen aus dem inneren Kreis des FAV oder auch aus dem äußeren Kreis seiner Verbände, denn die Mitglieder des FAV sind aktiv – beispielgebend der Arbeitskreis Naturschutz (Mitarbeit im Naturschutzbeirat der Regierung von Mittelfranken, Stellungnahmen zu aktuellen Plänen und Verfahren, Seminare in Landratsämtern und Stadtverwaltungen) und der Arbeitskreis Bibliothek: Zu den Aufgaben des FAV gehört auch die Vermittlung von Kenntnissen über sein Arbeitsgebiet, daher wird seit 1991 heimatkundliches Schrifttum über die Fränkische Alb und das darüber hinausgehende Wander- und Arbeitsgebiet in unserer Fränkischen-Alb-Bibliothek gesammelt und allen Interessenten – auch Nichtmitgliedern – kostenlos zur Verfügung gestellt. Wanderführer können sich hier mit aktuellem Hintergrundmaterial für Ihre Wanderungen und Ausflüge optimal vorbereiten.

Natürlich ist die Arbeit mit der heranwachsenden Jugend ein zentrales Thema unseres ehrenamtlichen Engagements, nicht zuletzt seien unsere spannenden Familienwanderungen erwähnt sowie die intensive Zusammenarbeit mit der Deutschen Wanderjugend. Und auch in facebook sind wir zu Hause „Dwj Wanderjugend Fav" – wir informieren zeitnah online über Aktuelles & Interessantes und laden Euch gerne zur nächsten Veranstaltung mit ein.

Doch besonders wichtig dürfte für unsere Mitglieder die Übersicht der Wandertermine und kommenden Aktionen der vielen FAV-Gruppen sein. Bei uns kann man nicht nur 1 x in der Woche wandern, sondern an vielen Tagen der Woche, zu verschiedensten Tageszeiten und Anlässen. Zudem bieten wir ein interessantes Mountainbike Programm und auch die Nordic-Walker werden bei uns jede Woche ihre Bewegung finden.

Und es wird darüber berichtet, eben hier in der FA – das haben wir erlebt: Stolz und interessant berichten die Mitglieder vom Vereinsleben des Fränkischen Albvereins. Hier finden auch Sie Interessantes und Informatives aus der Region, Wandervorschläge, ausführlich beschrieben, oder literarische Leckerbissen. Und auch Historisches mit kleinen Anekdoten aus der fränkischen Umgebung lässt uns mit einem Lächeln der Vergangenheit gedenken – das gesamte Programm des Fränkischen Albvereins auf derzeit 88 Seiten.

Heute, wie schon bei der ersten Ausgabe im Juni 1914 im handlichen DinA 5 Taschenformat, passgerecht als Wegbegleiter durch Frankens Berge und Täler ausgelegt. 4 x im Jahr erscheint die Mitgliederzeitschrift gratis im Postkasten, rechtzeitig zur ersten Tour im neuen Wanderquartal. Der QR-Code auf jeder Ausgabe leitet auch die „digitalisierte Neuzeit" zu uns auf die homepage. Wir sind aktuell und liegen im Trend, denn Wandern ist gesund und hält uns fit, fördert die Kommunikation und die Geselligkeit, bringt uns der Natur und dem Ursprünglichen wieder näher, wenn wir doch mal etwas Abstand von „facebook" und den neuen Medien suchen.

Die erste Ausgabe unserer Vereinszeitschrift von Juni 1914 kam schon recht dekorativ daher: Blickfang war das „Walberla". Die Ehrenbürg, wie das „Walberla" mit „bürgerlichem" Namen heißt, zierte die FA bis zur Dezember-Ausgabe des Jahres 1921 – das Walberla, als Eingangstor zur Fränkischen Schweiz einer unserer heiligen Berge Frankens (lesen Sie dazu FA 2.2013). Seit damals ist historisch betrachtet viel Wasser die Pegnitz herunter geflossen..... zwischen 1922 und 1925 erschien die Mitgliederzeitschrift unter dem Titel „Mitteilungen des Fränkischen Albvereins e.V.", ab 1926 aber wieder unter dem alten Titel „Fränkische Alb" – bis 1943. Der Nationalsozialismus führte nicht nur Krieg mit der Welt außerhalb, er mischte sich auch in die Vereinsbelange innerhalb seiner Grenzen ein und die „Fränkisch Alb" machte auf höhere Anordnung eine längere Pause. Erst im Nachkriegsdeutschland 1950 stabilisierte sich das Vereinsleben des FAV und die Fränkische Alb bekam wieder frischen Aufwind. Viele Redakteure und Layoutgedanken rangen um ihr Aussehen; gleich den Modetrends der Kleiderindustrie durchlebte auch die „Fränkische Alb" schwarzweiße und auch sehr bunte Tage, doch bis heute einheitlich geblieben ist die Silberdistel, das Vereinssymbol des Fränkischen Albvereins auf ihrem Titelblatt.

Auf unserer website liegt ein download der aktuellen Zeitschrift für Sie bereit - werden auch Sie Teil des Fränkischen Albvereins (FAV), engagiert & interessiert – wir freuen uns schon auf Sie!

© Sylvia Horski (Redaktion Fränkische Alb seit 2012)

^ Nach oben