VGN - Unser Partner

VGN - Unser Partner bei allen Wanderung

Verkehrsverbund Großraum Nürnberg

Sie sind hier:Start»News»Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Hersbruck


Das war wirklich eine Highlight-Wanderung mit Wanderführer Jürgen Lange-Tropper! Am Samstag, den 25. Juli 2020, ging es nach der Anfahrt mit Zug und Bus von Scheßlitz aus bergauf und bergab bei herrlichstem Sonnenschein. Dabei wurde auf’s Tempo gedrückt, denn es war bekannt, dass der Koch im Brauerei-Gasthof Hartmann in Würgau, wo die Mittagspause geplant war, Punkt 14 Uhr den Kochlöffel fallen lässt und verschwindet.

Die weithin sichtbare Ruine der Giechburg ließen wir links liegen, um dann im Eiltempo die Wallfahrtskirche Gügel zu erreichen, wo dann Rast gemacht wurde. Dann ging es zum absoluten Höhepunkt der Wanderung: zum Steinbruch Luwag. Dieser erinnerte einige Wanderer landschaftlich an den Grand Canyon in den USA. Die Gruppe stand ehrfurchtsvoll vor dem tiefen Abgrund, genoss aber andererseits eine gigantische Weitsicht bis ins Fichtelgebirge. Eine Teilnehmerin rief hocherfreut: „Hier ist es so schön wie am Tegernsee!“. Jürgen Lange-Tropper: „Das ist eines der schönsten Geotope, die ich kenne“. Der Steinbruch gilt als Geotop, weil er Einblicke in die Erdgeschichte, einschließlich der Entstehung und Entwicklung des Lebens auf der Erde, vermittelt. Über gesicherte Zäune mit Öffnungen gelangt man hinein. Weiter ging die Tour über herrliche Wald- und Wiesenwege vorbei an Ziegen und Pferden, begleitet von zahllosen Schmetterlingen. Der Abstieg erfolgte durch eine herrliche, naturbelassene Schlucht. Mit hängenden Zungen wurde rechtzeitig vor der Kochpause der Gasthof erreicht.

Nach der Stärkung bot Jürgen für die ganz Wilden einen Rundweg zu einer weiteren, noch viel, viel schöneren Schlucht als der ersten an. Dieser Verlockung folgte aber nur ein Teil der Gruppe, so dass einige Wanderer ermattet hocken blieben und das Bier weiter testeten. Schon nach einer Stunde kehrte die halbe Truppe restlos begeistert von der zweiten Schlucht zurück. Sie war nur ein wenig erstaunt, dass diese Extratour wieder in affenartigem Tempo zurückgelegt wurde. Jürgen hatte es eilig, weiter zu kommen. Galt es doch mit allen den letzten Bus des Tages in Scheßlitz für die Rückfahrt zu erreichen. Vor lauter Aufregung vergaß ein Teilnehmer seine Stecken, weshalb er ankündigte, am Folgetag gleich wieder nach Scheßlitz zu fahren - diesmal mit seiner Frau in gemächlicherem Tempo. Die Ankunft in Scheßlitz erfolgte so zeitig, dass noch eine Stunde Zeit war, eine Biertestung durchzuführen, wie gemeinschaftlich beschlossen wurde. Diese konnte dann aber nur teilweise erfolgen, weil nahezu alle Gaststätten bis 17 Uhr geschlossen hatten – bis auf eine. Aber die haben nicht alle gefunden. Deshalb packten einige in letzter Sekunde vor der Busabfahrt ihre Rucksäcke randvoll mit Flaschenbier aus einer Hausbrauerei voll. Diese Flaschen mussten jedoch auf der Rückfahrt heftig gegen Mundraub verteidigt werden…

Schee wars!!!      Danke Jürgen Lange-Tropper    
Autor: Birgit Birchner
Bildautor: Birgit Birchner (Steinbruch bei Ludwag)

Freigegeben in Nachrichten

4.000 Zeichen mit drei lilafarbenen Kreisen und der Umriss von "BETHANG" (NürnBErg, FürTH, ErlANGen)  auf hellgrünem Grund hat der Fränkisches Albverein e.V. Bund in den vergangenen Monaten an den Außengrenzen Nürnbergs, Fürths u. Erlangens angebracht. Der "Bethang"-Wanderweg basiert auf der Verdichtungsraumidee mit den drei Großstädten. Die Idee stammt vom Künstler Karsten Neumann. Am Donnerstag, 2. April wird der Weg offiziell um 10:00 Uhr in Stein eröffnet.

Von April bis Juni  wandern folgende Gruppen auf dem Bethang-Weg:

Ortsgruppe Hersbruck:

19. April: Stein - Burgfarrnbach circa 4 Std/15 km. WF Paul Layritz
30. Mai:  Burgfarrnbach - Frauenaurach circa 3 Std/13 km WF Horst Wieland
7. Juni:   Frauenaurach - Dechsendorf circa 3 Std/11 km WF Paul Layritz

Ortsgruppe Schwabach

2. Mai: Stein-Schloß - Weiherhof circa 4 Std/13 km WF Roland Beck
6. Juni: Weiherhof - Frauenaurach circa 5h/18 km WF Roland Beck

Weitere Details entnehmt bitte dem Wanderprogramm!

Viel Spaß beim Erkunden des neuen Wanderweges.



Freigegeben in Nachrichten

Schöne Aussichten im Naturpark Zittauer Gebirge.

Das Besondere entdecken - im Naturpark Zittauer Gebirge fällt dies leicht. Inmitten urwüchsiger Natur und entlang des blauen Bandes der Mandau erstreckt sich die 1000jährige Kulturlandschaft, etwas böhmisch und etwas sächsisch mit liebenswürdigem Flair.


Weitere Infos zu Preis, Anmeldung, Wanderungen und Ablauf auf Anfrage bei Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , 0911/45009339.


Freigegeben in Nachrichten

4.000 Zeichen mit drei lilafarbenen Kreisen und der Umriss von "BETHANG" (NürnBErg, FürTH, ErlANGen)  auf hellgrünem Grund hat der Fränkisches Albverein e.V. Bund in den vergangenen Monaten an den Außengrenzen Nürnbergs, Fürths u. Erlangens angebracht. Der "Bethang"-Wanderweg basiert auf der Verdichtungsraumidee mit den drei Großstädten. Die Idee stammt vom Künstler Karsten Neumann. Am Donnerstag, 2. April wird der Weg offiziell um 10:00 Uhr in Stein eröffnet.


Die Ortsgruppe Hersbruck bietet im Februar und März Wanderungen auf dem Bethang-Weg an:

Samstag, 8. Februar 2020

Tageswanderung - Eine erste Etappe auf dem brandneuen BETHANG-Weg um Nürnberg-Fürth-Erlangen

Langwasser - Zollhaus - Steinbrüchlein - Kornburg - Greuth - Katzwang. L.G., Gehzeit ~4 Stunden/15km. Treffpunkt: 9:50 Hersbruck Bahnhof rechts/Peg. (Rückfahrt S2 nach Nürnberg).
Anmelden
bei WF H.Treuheit (09151-814581)

Tageswanderung - Die nächste Etappe auf dem BETHANG-Weg

Bearbeiten

Sonntag, 1. März 2020


Katzwang - Pegnitzgrund - Reichelsdorf - Gerasmühle - Deutenbach - Stein. L.G. ~3 Stunden/11km. Treffpunkt: 9:50 Hersbruck Bahnhof rechts/Peg. Anmelden bei WF H.Treuheit (09151-814581)



Freigegeben in Nachrichten

Treffpunkt: 14:00 Uhr Hersbruck Bahnhof rechts der Pegnitz (ab Nürnberg HBF 13:43 Uhr)

Freigegeben in Nachrichten
Dienstag, 22. Oktober 2019 06:16

? - ? - ? - ? - ?

Freigegeben in Nachrichten

Der Bayerischer Rundfunk veranstaltet eine Wanderung am Freitag, 06.09.2019 von Hartmannshof nach Hersbruck auf dem Erz- und Panoramaweg. Es werden noch Helfer als Streckenposten gesucht. Die Helfer bekommen ein T-Shirt vom BR. Bitte, wenn Ihr mitmachen möchtet, die T-Shirt Größe so schnell wie möglich an Waltraud Bauer  melden:


Tel.  0911/454290

Fax. 0911/4597638

E.Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Im  Radio werden der OG Vorsitzende der Ortsgruppe Hersbruck, Hans Treuheit und die Vizepräsidentin des FAV, Waltraud Bauer, zum FAV e.V.  interviewt. Wir rufen Euch zum Mitmachen auf. Mehr Informationen gibt es hier:

https://www.br.de/franken/inhalt/heimat/06-br-wandertag-frankenalb-panoramaweg-100.html


Bild: von Homepage des BR

Freigegeben in Nachrichten
Montag, 01. Juli 2019 06:16

Wie war die letzte Wanderung?

Freigegeben in Nachrichten
Donnerstag, 09. Mai 2019 08:32

"Tag des Wanderns" am Dienstag, 14. Mai!

Der Tag des Wanderns informiert bundesweit über die ganze Vielfalt einer der beliebtesten Freizeitaktivitäten in Deutschland: Das Wandern. An diesem Tag wird deutlicher als sonst, wie vielfältig das ehrenamtliche Engagement der unter dem Dach des Deutschen Wanderverbandes (DWV) organisierten Menschen für die Gesellschaft ist. Naturschutz, Infrastruktur für den boomenden Wandertourismus, Gesundheit, Gemeinschaft — Themen, die ohne ehrenamtliche Engagement kaum noch mit Leben zu erfüllen wären.

Der Tag des Wanderns steht allen Menschen offen.

Die Ortsgruppen Schwabach, die Wanderabteilung Nürnberg sowie die Ortsgruppe Hersbruck bieten an diesem Tag Wanderungen an. Schaut euch die Angebote unter "Wanderprogramm" an!

Bild: Logo "Tag des Wanderns" des DWV

Freigegeben in Nachrichten
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
Seite 1 von 12
^ Nach oben