Aktueller Hinweis

Bei allen Wanderungen gilt die 2G Regel! Der Selbstauskunft-Wanderbogen muss aufgefüllt werden. Die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten.

Hier können Sie den Selbstauskunft-Wanderbogen herunterladen: Download Auskunftsbogen

Update:

seit 14.12 ist es amtlich, die 2G+ Regelung für Wanderungen in der freien Natur entfällt – hier gilt nur die 2G Regel!!!

Die „Verordnung zur Änderung des 15. Bay. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung“ (ein schönes Wort)
wurde um §4a ergänzt:

§ 4a Geimpft oder genesen (2G) mit Kapazitätsbeschränkungen

Im Hinblick auf Sportstätten zur eigenen sportlichen Betätigung und praktische Sportausbildung unter freiem Himmel, öffentliche und private Veranstaltungen unter freiem Himmel, zoologische und botanische Gärten, Gedenkstätten, Freizeitparks, Ausflugsschiffe außerhalb des Linienverkehrs und Führungen unter freiem Himmel gilt§ 4 entsprechend mit der Maßgabe, dass ein zusätzlicher Testnachweis nach§ 4 Abs. 1 Nr. 2 nicht erforderlich ist."

Dies bedeutet also, dass Wanderungen (diese zählen zu Führungen) mit der 2G – Regelung durchgeführt werden können – eine Erleichterung für Eure Aktivitäten und Wanderungen  vor Ort.

Sie sind hier:Start»Natur»Naturschutz

Aufgaben des FAV als Träger Öffentlicher Belange (TÖB)

Beispiele:

  • Mitarbeit im Naturschutzbeirat der Regierung von Mittelfranken
  • Stellungnahmen zu Regionalplänen für die Industrieregion Mittelfranken RPV7 und Westmittelfranken RPV8
  • Stellungnahmen zu Raumordnungsverfahren; Beispiel: Gräfensteinberg
  • Stellungnahmen zu Flächennutzungsplänen; Beispiel: Gollhofen, Uffenheim
  • Durchführung von Seminaren für Beamte der Landratsämter, der Bürgermeister; Beispiel: FAV Seminar im LRA Ansbach am 04.02.2005
  • Zusammenarbeit mit anderen Wander- und Naturschutzvereinen

© Anton Baier

 
^ Nach oben